aktivitäten

2. Heurigen des PVÖ Krems-Lerchenfeld

v.l.n.r.: GGR Roland Baumgartner, GR Mag. Klaus Bergmaier, ÖR Josef Etzenberger, OG-Obmann Franz Knappel, Udo Ettenauer (PVÖ Lengenfeld), Susanne Knappl, Erich Miksch (PVÖ Hadersdorf), Alois Strondl (PVÖ Furth), Anton Mahrer (PVÖ Gedersdorf).

2. Heurigen des Pensionistenverbands Krems-Lerchenfeld in der Rohrendorfer Kellergasse

Die PVÖ-Ortsgruppe Krems-Lerchenfeld lud zu ihrem zweiten Heurigen in der Rohrendorfer Kellergasse. Im Keller von Ortsgruppenobmann Franz Knappel und seiner Gattin Susanne wurden erlesene Köstlichkeiten aus Küche und Keller sowie selbstgemachte Mehlspeisen gereicht. Unter den Mitgliedern und Funktionären der Ortsgruppe sind neben Lerchenfeldern auch viele Rohrendorfer PensionistInnen.
Ehrengäste waren der Bundesvorsitzende der SPÖ-Bauern Ökonomierat Josef Etzenberger, der Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbands StR Alfred Scheichel, der Rohrendorfer geschäftsführende Gemeinderat Roland Baumgartner und der Kremser Gemeinderat Mag. Klaus Bergmaier, weiters Pensionistenverbandsgruppen aus dem ganzen Bezirk.
Die Gäste waren begeistert. Am Abend musizierte der Hausherr zudem mit Freunden für die zahlreichen HeurigenbesucherInnen.

Jahresabschlussfest

10 Jahre OG Gedersdorf

Hannes Sauer

Jubiläum 24. August 2017; Die Pensionisten der OG Gedersdorf feierten am 24. August 2017 ihr 10 jähriges Jubiläum.
Im GH Knechtl, Gedersdorf, wurden die Ehrungen vom Landessekretär Hannes Sauer durchgeführt.
Obmann Anton Mahrer machte auch ein Resümee über diese ereignisreiche Zeit.

Frühjahrstreffen 2017: Zypern - "Die Sonneninsel"

ZYPERN - 18.-25.04.2017 - eine Insel der Superlative: 340 Sonnentage im Jahr, Insel der Götter oder Insel der Aphrodite.

Die Insel greift auf 10.000 Jahre Kultur und Geschichte zurück; als zugleich östlichste und südlichste Mittelmeerinsel.
Sie ist die drittgrößte Insel im Mittelmeerraum.
Als die einzige geteilte Insel der Welt, erleben Sie die kulturelle Vielfalt und Tradition von der Nähe.
Hier gibt es viel zu entdecken, da unterschiedliche Kulturen ihre Spuren hinterlassen haben.

KW Theiß

Wir, die PVÖ Gedersdorf, wollten immer schon wissen, wie Strom
produziert wird und wie unser Kraftwerk in Theiß von innen aussieht.
Einmal hinter die Kulissen der Energieerzeugung zu schauen, war für
viele Menschen ein beeindruckendes Erlebnis.
Im EVN Kraftwerk Theiß wurden Vorträge und Führungen zum Thema
Versorgungssicherheit angeboten.
Die Besichtigung dauert am 12. Oktober 2016 ca. 3,5 Stunde und führte
durch die Maschinenhalle zur Gasturbine, vorbei an Transformatoren und
Schaltanlagen, in die Rauchgasreinigung und endete schließlich mit
einem Blick ins Land aus 52 Metern Höhe.
Diese spannenden Stunden wurde mit einer süßen Pause und einem
warmen Abschluß umrahmt.

-> Bilder

Herbsttreffen 2016 - Region Transilvanien Rumänien

Siebenbürgen liegt im Herzen Rumäniens, umschlossen von den Karpaten, und wird auch Transsilvanien („Jenseits der Wälder“) genannt.
Es ist ein Gebiet, das schon von den Römern vor 2000 Jahren besiedelt wurde.
Vor 800 Jahren ließen sich hier die Siebenbürger Sachsen nieder, zusammen mit den Rumänen und Ungarn haben sie eine unvergleichliche Region geschaffen.
Wir fanden wunderschöne Städte wie Hermannstadt (Sibiu), Kronstadt (Brasov), Schäβburg (Sighsoara) oder Karlsburg (Alba Iulia).
Aber nicht nur in den Städten hinterließen die Sachsen ihre Spuren.
Auch in den beschaulichen Dörfern und Städtchen haben sich Tradition und Brauchtum gut erhalten.
Sehenswert sind die berühmten Dorf- und Kirchenburgen in Siebenbürgen, von denen noch 150 erhalten sind.
Das Land jenseits der Wälder war und ist wie kein anderes von Legenden und Mythen umrankt.
Eine der Hauptattraktionen ist daher auch das Dracula-Schloss „Castelul Bran“ aus dem 14. Jh.
Wir genossen die atemberaubende Landschaften und unberührte Natur in einem geschichtsträchtigen Gebiet, das bis 1918 zum Habsburgerreich bzw. zu Österreich-Ungarn gehört hatte.

-> Bilder
-> Film

Bled- Slowenien

Hintergrund die Burg Predjama

Die Pensionisten aus Gedersdorf waren wieder unterwegs. Bildungsfahrt nach Slowenien, Bled - Postojna 20. bis 22. Mai 2016 Die OG-Gedersdorf besuchte BLED, ein malerischer Ort am BLEDER SEE. Überfahrt mit einer Pletna (Holzboot) zur Kirche Maria Himmelfahrt (eine Insel). Weiter ging es nach POSTOJNA zu den beeindruckenden Karsthöhlen, den Adelsberger Grotten. Bestaunen konnten wir die BURG PREDJAMA. Wie an einem Fels geklebt präsentiert sich dieses einst uneinnehmbare Bollwerk (siehe Gruppenbild). Eine Stadtführung in Graz bildet den Reiseabschluß.

Frühjahrstreffen 2016 - Region Murcia

Das legendäre Frühjahrstreffen fand diesmal in der Region Murcia in Spanien statt.

Die Region Murcia ist eine Autonome Gemeinschaft im Südosten Spaniens am Mittelmeer. Sie wird von den Autonomen Gemeinschaften Valencia, Kastilien-La Mancha sowie Andalusien umschlossen und ist identisch mit der gleichnamigen Provinz. Hauptstadt ist die Stadt Murcia.

Im Südosten befindet sich, nördlich des Cabo de Palos die Salzwasserlagune Mar Menor. Im Nordwesten der Region befindet sich der höchste Berg der Provinz, der 2015 m hohe Revolcadores.
Die Region Murcia gehört zu den trockensten Gebieten Europas (etwa 300 Sonnentage/Jahr) und befindet sich deshalb im andauernden Status der Wasserknappheit. Die Temperaturen steigen im Sommer mit Leichtigkeit über 40 °C. Die Winter sind relativ angenehm, dennoch werden ab und zu auch Minusgrade im einstelligen Bereich erreicht.
Eine kleine klimatische Besonderheit stellt die Mittelmeer-Südküste sowohl am Calblanque und in der Gegend zwischen Águilas und Cartagena dar, da dort eine Ansammlung vieler kleiner Buchten aufzufinden ist, die jeweils ihr kleines Mikro-Klima und dadurch auch eigene Vegetation besitzen.

Sehenswürdigkeiten von Lorca, Valle Ricote, Cartagena, Hauptstadt Murcia, Calasparra und Caravaca de la Cruz.

BILDER:
ankunft: http://img.gg/UpdINrD
eröffnung: http://img.gg/eq2NFEG
la union bergbau: http://img.gg/UYjxqNO
valle ricote: http://img.gg/7eGi79h
lorca: http://img.gg/u9lU3Nv
bootsfahrt: http://img.gg/3n9O11x
cartagena: http://img.gg/CwW395e
gran tour: http://img.gg/Tj9JRdp
murcia stadt: http://img.gg/YjS9NOS

VIDEO: Murcia 2016

Herbsttreffen 2015 - Region Emilia Romagna

Das legendäre Herbsttreffen fand diesmal in der Region Emilia Romagna in Italien statt.

Die Region Emilia Romagna erstreckt sich zwischen dem Lauf des Pos im Norden und dem Apennin im Süden. Diese mittel-norditalienische Region gilt als eine der fruchtbarsten und ertragreichsten in ganz Italien, auch dank der Adria, deren mildes Klima sich auf die Küstenzone auswirkt.
Durch den Kontrast zwischen Meer und Gebirge bietet die Emilia Romagna ihren Besuchern atemberaubende Landschaften, sowie Schönheiten fürs Auge und die Seele, ein Gemisch aus Farben und Düften, Heiterkeit, Musik, Film und Kunst, alles in einer einzigen Region.
Besonders bekannt ist die Emilia Romagna für ihre einzigartigen kulinarischen Verführungen: ob des weltberühmten Parmaschinken, die Mortadella, der Parmigiano (Parmesan-Käse), der Balsamico Essig, hervorragender Wein – Feinschmecker kommen voll auf ihre Kosten.
Kulturliebhaber und historisch Interessierte werden von der Region um Bologna begeistert sein und die Heimat von Guiseppe Verdi, Dante Alighieri oder Federico Fellini entdecken.

Bilder
Video

Schifffahrt von Krems nach Ybbs

Schifffahrt von Krems nach Ybbs

Bei Kaiserwetter waren am Mittwoch, den 16. September 2015 die Gedersdorfer Pensionisten mit der Kaiserin Elisabeth unterwegs.

Für die Verpflegung war gut gesort. Kontinentales Frühstück, 2-Gang-Mittagessen, Gulasch-Essen während der Rückfahrt.
Willkommensempfang und Klassik Konzert mit „Hits aus 2 Jahrhunderten“ in der Stadthalle direkt an der Donau.
Angeboten wurde auch ein geführter Stadtrundgang durch die Ybbser Altstadt durchgeführt von Herrn Altbürgermeister Renner.

Bilder
Video

Nationalpark Kalkalpen

Region Ennstal

Die PVÖ Gedersdorf nahm beim Tagesausflug der SPÖ Gedersdorf in den Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal am Samstag den 29. August 2015 teil

Bayerische Wald

Die Bildungsfahrt führte über Regensburg nach Kelheim, Schifffahrt durch den Donaudurchbruch (einmalige Naturschönheit, sehr eindrucksvoll) bis zum Kloster Weltenburg. Mit dem Bus ging es weiter zur imposanten Walhalla und nach Bodenmais, zu unserem Hotel. Rundfahrt durch den Naturpark Bayerischer Wald mit Arbersee, Großer Arber (1456m), Arnbruck - Glasparadies Weinfurtner, historisches Bad Kötzing (Kneippheilbad), Besuch einer Bärwurzerei(Schnapsbrennerei). Von Bayerisch Eisenstein ging es mit der Waldbahn, vorbei am Spitzberg, in das böhmische Klattau. Die Stadtführung in Klattau‘s Innenstadt war sehenswert. Bei der Rückreise besuchten wir Cesky Krumlov (Die „Perle des Böhmerwaldes„ steht unter UNESCO Weltkulturerbe, wunderschöne mittelalterliche Stadt, einzigartige Lage an der Moldau).

Frühjahrstreffen 2015

Rhodos

14. - 21. April 2015 Frühjahrstreffen in Griechenland Pensionisten in Rhodos, Griechenland Reise/ Nach Rhodos führte eine Reise des Pensionistenverbandes Gedersdorf Rhodos liegt auf der Trennlinie zwischen der inselreichen Ägäis, von der es einen Teil des Südostrandes bildet, und dem inselarmen Levantischen Meer, beides Teilmeere des Mittelmeers. Gemeinsam mit der Ortsgruppe Furth und Hadersdorf erkundeten die Ortsgruppe Gedersdorf die Sehenswürdigkeiten von Filerimos, Kalithea, Archangelos & Koskinou. Ganz faszinierend waren sie von der Altstadt Rhodos, der historischen Stadt Lindos und der Schiffsreise nach Symi.

Dresden & Sächsische Schweiz

Dresden

PVÖ Gedersdorf machte eine Bildungsfahrt nach D R E S D E N und in die „Sächsische Schweiz“ von 16. bis 18. Mai 2014.
Die Mitreisenden erlebten die Kunst- und Kulturmetropole Dresden das wegen der bedeutenden Baudenkmäler auch „Elbflorenz“ genannt wird.
Es führte unser Weg auch in die Sächsische Schweiz zur Festung Königsstein und weiter an den Bastei Felsen, der auch als schönster Aussichtspunkt an der Elbe bezeichnet wird.

Photo: Dresden,Zwinger von Ing. Rabitsch Otto aufgenommen

Frühjahrstreffen 2014

Apulien

22. - 29. April 2014 Frühjahrstreffen in Apulien
Pensionisten in Apulien,Italien
Reise/ Nach Süditalien führte eine Reise des Pensionistenverbandes zum alljährlichen Frühjahrstreffen.
Gedersdorf/Entlang des Adriatischen & des Ionischen Meeres, am Absatz des ital. Stiefels, erstreckt sich die Region Apuliens.
Gemeinsam mit der Ortsgruppe Furth und Hadersdorf erkundeten die Ortsgruppe Gedersdorf die Sehenswürdigkeiten von Ginosa, Lecce, Ostuni, Sorrento, Matera & Taranto.
Ganz faszinierend waren wir von Bari, Pompei und der Trullistadt Alberobello.

Frühjahrstreffen 2013

Burgas

22. - 29. Mai 2013 Frühjahrstreffen nach Bulgarien
Die Pensionisten der OG Gedersdorf nahmen am alljährlichen Frühjahrstreffen in Burgas, am schwarzem Meer, Bulgarien teil.
Gemeinsam mit Furth erkundeten sie Städte und Orte wie Nessebar, Kotel, Sherawna, Sozopol, Ropotamo, Pomorie und das Rosental. Auch eine Jeepsafari (alte russ. Autos), Bootsfahrt in der Bucht von Burgas und ein bunter Abend (Folklore) waren auf dem Programm. Es waren alle überrascht von der Vielfalt, Schönheit und Weite von diesem Teil Bulgariens.

Macocha-Schlucht

Punkva-Höhle [CZ]

20. - 21. April 2013 Bildungsreise nach Tschechien

1.Tag:

Brünn ist die zweitgrößte Stadt Tschechiens und Verwaltungssitz des Jihomoravský kraj (der Südmährischen Region). Die Stadt ist seit dem 17. Jahrhundert historisches Zentrum Mährens. Brünn ist Universitätsstadt, wichtiger Forschungsstandort und Sitz eines römisch-katholischen Bistums.
Brünn liegt am südöstlichen Rand der Böhmisch-Mährischen Höhe. Durch die Stadt fließen die Flüsse Svratka und die von der Stadt Svitavy kommende Svitava, die an der südlichen Stadtgrenze in die Svratka mündet. An der nordwestlichen Stadtgrenze ist die Svratka zu einem etwa 9,5 km langen und an der breitesten Stelle etwa 600 m breiten Stausee Brnenská prehrada aufgestaut.
Die Macocha-Schlucht
Die weltbekannte Schlucht Macocha ist mehr als 138 m tief und ist zugleich die größte Schlucht dieser Art in der Tschechischen Republik sowie in ganzem Europa. Der obere Teil der Schlucht ist 174 m lang und 76 m breit. Am Rande der Schlucht gibt es zwei Aussichtsplattformen. Die erste von ihnen wurde 1882 erbaut - liegt an der Höchststelle und heißt Die obere Aussichtsplattform. Die andere stammt aus 1899, befindet sich in der Höhe von 92 m und von hier aus sieht man den Schluchtgrund am besten.

2.Tag:
Die Punkva-Höhlen

Es geht um die meist frequentierten Höhlen des Mährischen Karstes - sie liegen zwei Kilometer weit von Skalni mlyn und ihr Eingang befindet sich in der Felswand im Karstcañons Pusty-Talmulde. Sie sind deshalb so beliebt, weil sie den Besuchern ermöglichen, den Schluchtgrund zu besuchen und zugleich eine romantische Schifffahrt auf dem unterirdischen Fluss Punkva zu genießen. Die bedeutendsten Höhlen des Mährischen Karstes besuchen jedes Jahr hunderttausende Touristen.
Znojmo (deutsch Znaim) ist eine Stadt in der Jihomoravský kraj (Südmährischen Region) in Tschechien mit 35.791 Einwohnern (2005). Sie liegt auf einer Felszunge am linken, steil abfallenden Ufer der Thaya (Dyje), 55 km SW von Brünn und 75 km NW von Wien, unweit der Grenze zu Niederösterreich.
Schon zu Zeiten des Großmährischen Reiches im 9. Jahrhundert gab es eine Burgstätte an dieser Stelle. Das alte Znoima (auch Znojem), seit 1055 einer der Hauptorte des Brünn-Znaimer Teilfürstentums, das später in die beiden getrennten Apanageherzogtümer Brünn und Znoimo zerfiel, wurde 1145 vom böhmischen König Vladislav II. zerstört. Für die Prämonstratenser wurde im Jahre 1190 das Kloster Louka gegründet. 1197 hörte das Znaimer Teilfürstentum auf zu bestehen und Znaim wurde zu einer deutschen Siedlerstadt.

Herbsttreffen 2012

Süddalmatien

13. - 22. Oktober 2012: Die Makarska Riviera ist ein Abschnitt der kroatischen Adriaküste in Dalmatien. Namensgebender Hauptort ist die Stadt Makarska.
Die Makarska Riviera erstreckt sich auf etwa 45 km von Brela im Norden nach Gradac im Süden. Dabei verläuft sie von Nordwesten nach Südosten und wird im Landesinnern jeweils vom Küstengebirge begrenzt. Die Zufahrt ist von der Autostraße im Biokovo-Gebirge oder über die Jadranska Magistrala möglich.

Frühjahrstreffen 2012

Abruzzen

01. - 08. Mai 2012: Pescara [pesˈkaːra] ist eine italienische Stadt in der Region der Abruzzen, 208 km östlich von Rom, mit 123.077 Einwohnern. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Pescara.
Pescara liegt an der Mündung des Flusses Pescara in die Adria. Die Nachbargemeinden sind: Chieti (CH), Francavilla al Mare (CH), Montesilvano, San Giovanni Teatino (CH) und Spoltore.

München

München ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern. Sie ist mit rund 1,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Bayerns und drittgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland. München ist eine kreisfreie Stadt und zudem Sitz des Landratsamts München sowie der Bezirksregierung von Oberbayern. München ist außerdem Zentrum der Planungsregion München, in der mehr als 2,6 Millionen Menschen leben, und der europäischen Metropolregion München.

Bildungsreise München–Salzburger Freilichtmuseum
am Samstag, 21. 04. und Sonntag, 22. 04. 2012

1. Tag: Abfahrt von Theiß, Fahrt über Weistautobahn Richtung Salzburg, Frühstückspause entlang der Strecke, Mittagessen im Landgasthof Hofolding.
Weiterfahrt nach München, Check In im Hotel Comfort, Kronstadterstr. 12, 81677 München, Zeit zur freien Verfügung.
Stadtführung München – Treffpunkt Bushaltepunkt am Thomas-Wimmer-Ring, Nähe Isartor - mit Reiseführern durch die Innenstadt(2-std.)
Abendessen(3-Gang Menü) im Augustiner Restaurant, Neuhauser Str.

2. Tag: BAVARIA – Filmstudios, Bavariaplatz 7, 82031 Geiselgasteig, Dauer der Führung 1,5 Stunden.
Weiterfahrt nach 85649 Hofolding zum Mittagessen
Großgmain - Salzburger Freilichtmuseum, 5084 Großgmain, Hasenweg inkl. Fahrt mit der Museumsbahn

Prag

Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Die Hauptstadt Prag (Hlavní me(sto Praha) ist eine selbstständige Verwaltungseinheit. Die Umgebung der Stadt ist seit der Frühgeschichte dicht bevölkert. Die slawische Besiedlung begann im 6. Jahrhundert in einem Gebiet, das seit über 500 Jahren von den germanischen Markomannen bewohnt wurde. Nach der Errichtung von zwei Burgen durch die Pr(emysliden im 9. und 10. Jahrhundert kamen jüdische und deutsche Kaufleute ins Land. Um 1230 wurde Prag zur Residenzstadt des Königreichs Böhmen und im 14. Jahrhundert als Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches zu einem politisch-kulturellen Zentrum Mitteleuropas. In Prag wurde die erste Universität in Mittel- und Osteuropa errichtet. Die „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild.

Budweis

Ceské Budejovice (deutsch Böhmisch Budweis und Budweis) ist mit etwa 95.000 Einwohnern die größte Stadt in Südböhmen und Verwaltungssitz der Südböhmischen Region. Weltweit bekannt ist die Stadt vor allem wegen der Budweiser-Biermarken, jedoch auch als Universitätsstadt und Sitz eines Bistums.

Bildungsreise Tschechien–Budweis–Goldene Stadt Prag
am Samstag, 22. 10. und Sonntag, 23. 10. 2011

1. Tag: Fahrt nach Budweis (schöne Alststadt, Marktplatz mit Samsonbrunnen, gutes Bier usw)
Nächtigung in Prag am Hotelschiff Florentina Boat. Das Hotel liegt auf der Moldau vor Anker im zentralen Stadtteil Josefov, nur ca. 5 Gehminuten von der Karlsbrücke entfernt.
Abends folgte eine 2-stündige Altstadtführung – und abschließend Abendessen in einem rustikalischen Bierlokal.

2. Tag: 3-stündige Führung der Prager Burg.
Bei einer ausdauernden Schifffahrt auf der Moldau wurde auch gleich das Mittagessen eingenommen. Nebel am Vormittag und Sonne am Tag war unser ständiger Begleiter bei dieser Bildungsfahrt.

Peniscola-Spanien

Spanien

[Photo Ing. Otto Rabitsch]

20. - 27. April 2011: Peñíscola (katal. Peníscola, span. Peñíscola) ist eine Stadt in der spanischen Provinz Castellón im Norden der Autonomen Region Valencia im Gebiet des (historischen) Königreiches Aragonien an der Mittelmeerküste (Costa del Azahar (katal. Costa dels Tarongers) — „Orangenblütenküste“) und liegt nördlich von der Provinzhauptstadt Castelló (73 km Distanz) und der Regionalhauptstadt Valencia (113 km).

Landesausstellung Carnuntum

Carnuntum

[Photo: Ing. Otto Rabitsch]

Carnuntum 17. April 2011; Carnuntum war einst eine der bedeutendsten Metropolen des römischen Imperiums nördlich der Alpen. Derzeit wird ein Stadtviertel originalgetreu wieder aufgebaut – am Besten zu sehen während der Landesausstellung 2011 „Erobern – Entdecken – Erleben“.

BildungsReiseBeijing

(Photo: Ing. Otto Rabitsch)

23.02. - 03. März 2011: Peking ist die Hauptstadt der Volksrepublik China und hat eine über dreitausendjährige Geschichte. Der Name bedeutet Nördliche Hauptstadt. Peking ist heute eine Regierungsunmittelbare Stadt, das heißt, sie ist direkt der Zentralregierung unterstellt und damit Provinzen, autonomen Gebieten und Sonderverwaltungszonen gleichgestellt. Peking stellt als Hauptstadt das politische Zentrum Chinas dar. Aufgrund der langen Geschichte beherbergt Peking ein imposantes Kulturerbe. Sehenswert sind der Tiananmen-Platz (chinesisch Platz des Tors des himmlischen Friedens), die Verbotene Stadt mit dem 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten ehemaligen Kaiserpalast, der neue und alte Sommerpalast und verschiedene Tempel, wie z. B. der Himmelstempel, der Lamatempel und der Konfuziustempel.